Das Team


Ralf Isecke kam bereits in den späten 80er Jahren in den Betrieb, um eine Berufsausbildung als Buchdrucker zu erlernen. Mit über 30 Betriebsjahren ist er absoluter Experte für die Bereiche Druckweiterverarbeitung und Papier. Zu seinen besonderen Kenntnissen zählt die fachmännische Bedienung der 70 Jahre alten Original Heidelberger Tiegel (OHT) und Cylinder (OHC), die auch im Museum stehen könnten aber branchenweit noch immer geschätzte Instrumente der Druckveredelung sind und bei Liebig Druck seit je her zum Einsatz kommen.  

Susanne Moritz-Maskes Betriebszugehörigkeit nähert sich auch bereits ihrem 25. Jubiläum. Ihre Zuständigkeit liegt im Bereich der Druckvorstufe sowie Grafik und Gestaltung. Sie kennt jeden Kunden und jeder Kunde kennt sie, da sie meist auch die erste am Hörer ist und engen Kundenkontakt pflegt. Ob aufwändige Gestaltung einer hochwertigen Einladungskarte oder den Aufbau eines Briefkopfes: sie holt stets das Maximum raus aus den ihr zur Verfügung gestellten Materialien. Ihr Fachgebiet sind Schrift und Satz für den privaten gleichermaßen wie geschäftlichen Gebrauch und sie ist äußerst genau bei der Einhaltung von CI-Vorgaben.

Alexander Rietz wurde in den 90er Jahren als Offset-Drucker in das Unternehmen geholt und hat sich seitdem parallel als Digitaldrucker fortgebildet. Heute bedient er bei Liebig Druck beide Bereiche, kann aber bei Engpässen auch vor- und nachgelagert die Produktionsleitung übernehmen. In dem kleinen Betrieb ist er somit ein unverzichtbarer Allrounder , der sich durch ein feines Gespür für Farben und deren Zusammensetzung auszeichnet.

Mit Moritz Liebig hat nach mittlerweile 7 Jahren erstmals wieder ein Namensgeber die Leitung des Unternehmens in die Hand genommen. Während Schulzeit und Studium (Master of Arts in Media Management & Marketing) hat er regelmäßig im Betrieb gearbeitet, doch die Zeichen auf Nachfolge standen noch aus. Nach einem Ausflug in die Verlagsbranche mit anschließender Weltenbummlerei scheint seine Zeit gekommen und nun treibt er die Digitalisierung im Betrieb maßgeblich voran: die 4. Generation einer bewegten Unternehmensgeschichte.